Schweizer Studiofilm Verband


Der Schweizer Studiofilm Verband SSV vereinigt Verleiher und Kinos, die sich für die Verbreitung des unabhängigen, insbesondere schweizerischen, europäischen und Trikont-Filmschaffens einsetzen.

Spots pro Originalsprache!

Originalton


Die Französinnen

DCP-Download
Die Engländer

DCP-Download
Die Finnen

DCP-Download


Ein Film bietet nur im Original das ganze Kino. Auch wenn man kein Finnisch, Urdu oder Baskisch spricht – der Farbton der Sprache und die Emotionen im Spiel bieten das volle Kinovergnügen. Genau so nämlich, wie es die Macher im Sinn hatten. Denn jeder Film und jeder Schauspieler verliert mit den Synchronstimmen den ursprünglichen Charakter. Der Tendenz, vermehrt synchronisierte Fassungen zu schauen, tritt Independent Pictures, das Markenzeichen des Schweizer Studiofilm Verbands, entgegen. Die Zuschauer sollen mit den Spots animiert werden, die Originalfassung statt die synchronisierte Fassung zu wählen. In Zusammenarbeit mit Addictive Films sind drei Spots entstanden, die vor Augen und vor Ohren führen, dass grosse Gefühle wie Liebe, Wut oder Verzweiflung nur im Original auch wirklich danach tönen. Inspiriert von klassischen Studiofilm-Genres, wurden eine französische Amour fou, britisches Working Class-Kino und ein finnisches Weltschmerz-Drama in Szene gesetzt. Dazu konnten Schauspieler gewonnen werden, die in den entsprechenden Genres voll und ganz zuhause sind und ihre Originalsprache gezielt einsetzen. Beispielsweise Illka Koivula, der schon in Aki Kaurismäkis «Lights in the Dusk» brillierte. Oder Déborah Révy, die man aus «Love» kennt, einen am Festival in Cannes viel diskutierten Film von Gaspar Noé. Zu sehen sind die Spots derzeit im Kino, online und zu einem späteren Zeitpunkt auch im TV.

independent-pictures


independent pictures: Das Markenzeichen des SSV für engagiertes Kino. Der beflügelte Film steht für Spannung und Unterhaltung, realisiert von unabhängigen Filmschaffenden für ein offenes, kritisches und anspruchsvolles Publikum. Wer darauf achtet, sieht mehr! Der Schweizer Studiofilm Verband SSV vereinigt Verleiher und Kinos, die sich für die Verbreitung des unabhängigen, insbesondere schweizerischen, europäischen und Trikont-Filmschaffens einsetzen. Der Begriff «Studiofilm» umschreibt anspruchsvolle, qualitativ hochstehende Filme, die wegen ihres Inhalts, ihrer Aussage und ihrer Erzählweise als wertvoll qualifiziert sind. Der Schweizer Studiofilm Verband setzt sich dafür ein, dass dem Publikum auch zukünftig eine breite Auswahl von Studiofilmen zugänglich bleibt. Bis heute sind in der Schweiz die Kinodichte und die Programmvielfalt, auch was Originalversionen angeht, im europäischen Vergleich einzigartig. Diese Vielfalt entsteht jedoch nicht «automatisch», sondern ist das Resultat des unermüdlichen Einsatzes vieler überzeugter Kulturschaffender in allen Teilen unseres Landes. Der SSV unterstützt und fördert diese Beiträge an ein vielfältiges Angebot unter anderem mit kulturpolitischen Stellungnahmen, Lobbyarbeit, Rechtsauskünften, Medienarbeit sowie Beziehungen zu Organisationen und Behörden.

Statuten

Vorstand


Daniel Waser, Jurist/Fürsprecher (Präsident)

Wolfgang Blösche, Filmcoopi Zürich AG
Daniela Küttel, Neugass Kino AG, Zürich
Laurent Dutoit, Agora Films / Cinéma Les Scala, Genève
Tobias Faust, kult.kino ag, Basel
Liliane Hollinger, Kino Cameo, Winterthur
Beat Käslin, Arthouse Kinos, Zürich
Sandra Meier, Kinok, St. Gallen
Pascal Trächslin, Cineworx GmbH, Basel

Vollständige Mitgliederliste

PDF Downloaden

Boxoffice


Seit mehr als acht Jahren leben wir Transparenz in Echtzeit: Alle Verbandsmittglieder können jederzeit und zu grossem Teil in Echtzeit alle Beucherzahlen und Umsätze der Mitgliederkino einsehen. Damit unterstützen wir die Mitglieder bei ihrer täglichen Arbeit.

Jetzt einloggen

Geschäftsstelle


Daniel Waser
Postfach 1366
8031 Zürich